Aktuelle Lyrik

Nachts unterwegs

 

Der Blutmond

wartet

auf mich

bis ich

los bin

und ihn

anblick

gesellig und verlegen

abwartend und erwägend

zum Troste der Nacht.

 

in gedenken

 

gedenke an dich

deinen schatten

vor mich

geschoben

flüchtig

mein blick

gegen deinen

gewogen

inmitten

ein wind

der erinnerung

hört mich

sagen

du warst

nie da