Eine lyrische Auswahl:

Literaturglaube

 

durch irisgefärbte büsche

 

wandern

 

sich wandeln

 

zu überdauern

 

die lieblosen farben

 

der kälte

 

zu halten

 

in mir

 

das meer

 

der lebensgelassenheit

Kleine Kostbarkeiten

 

Dein krauses

 

Kopfhaar kurz

 

berühren

 

so kostbar

 

Die kleinen

 

Worte klug

 

verstehen

 

so kostbar

 

Mein klangvolles

 

Herz an deines

 

gesungen

 

so kostbar

 

Die Einkehr zur

 

Erinnerung

 

zum kostbarsten

 

Geschenk

 

errungen.


Die Zeit - eine Diva

 

Die Zeit scheint eine Diva zu sein.

 

Oftmals steht sie stolz nur da

 

auf der Bühne

 

stummt überheblich ins Publikum hinein.

 

Die Zeit scheint eine Diva zu sein.

 

Manches Mal fließen übermütig theatralische Tränen

 

und füllen den Saal mit narzisstischem Zauber –

 

etwas zu rein!

 

Die Zeit scheint eine Diva zu sein.

 

Das ein oder andere Mal zickt sie herum

 

geizt mit ihren Liebesreizen

 

lässt uns betteln um Nachgiebigkeit.

 

Die Zeit scheint eine Diva zu sein.

 

Meistens stellt sie selbstbewusst und erhaben die Fragen,

 

die wir als Publikum anzuklagen wagten.

 

Die Zeit scheint eine Diva zu sein.

 

Unaufhaltsam frisst sie sich in alle unsere Gedanken,

 

knuspert konsequent und ausdauernd an unseren Wunden,

 

stößt uns fortwährend ab

 

und doch sind wir in tiefer Abhängigkeit

 

zu allem immer wieder

 

bedingungslos bereit.

 

 

 

 

 

Bisher erschiene Lyrikbänder:

"Vom unerträglichen Selbstverständnis des Lebens und der Liebe, 2002   

"Vom ungeklärten Verhältnis zwischen Mensch und Welt" 2004   

"Schattenstill", 2019

 

bei Interesse bitte Kontaktaufnahme!